Kochen wie in Japan

Das Kochbuch „Kochen wie in Japan“ von der Japanerin Kaoru Iriyama erschien am 6. Mai 2020 im GU Verlag. Es enthält zahlreiche Rezepte zum Nachkochen und Quick Tipps zur japanischen Essetikette. Die insgesamt 66 Rezepte sind in 6 Kategorien gegliedert: Suppen und Nudeln, Reisgerichte, Hauptspeisen, Beilagen und Salate, Hotpot und Streetfood sowie Süßes. Neben bekannten Gerichten gibt es Geheimtipps, die das Buch abrunden.

Die Autorin Kaoru Iriyama

Iriyama lernte beim japanischen Kochmeister Hirohisa Koyama. Bei der Auswahl ihrer Zusammenstellungen folgt sie den Prinzipien der traditionellen japanischen Küche. Mit den Gerichten sollen alle 5 Sinne angesprochen werden. Zusätzlich enthält jede Speise Angaben zum Kalorien-, Kohlenhydrate-, Eiweiß-, und Fettgehalt.

Rezension: Kochen wie in Japan

Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet, denn zu jedem Rezept gibt es ein Bild. Die Anleitungen und Zutaten sind visuell durch Listen und Schriftstile voneinander abgegrenzt. Komplexere Rezepte können ohne Vorkenntnisse aber nicht nachgekocht werden. Das japanische Omelette „Tamagoyaki“ bspw. ist ohne weitere Bilder, die das Kochen in der Pfanne darstellen, nicht anhand der Anleitung zuzubereiten: „Dann die erste Rolle über die halbfeste Masse hinweg zur oberen Pfannenseite rollen, sodass eine dickere Rolle entsteht“. In Japan wird für Tamagoyaki eine in Deutschland ungewöhnliche rechteckige Pfanne verwendet. Auch diese Angabe fehlt im Text.

Fazit

„Kochen wie in Japan“ entführt dich in die traditionelle, japanische Küche. Dabei ist es ein Tipp für alle Japanfans und jene, die es noch werden möchten. 66 Gerichte in 6 Kategorien bieten dir für jeden Anlass und jede Gelegenheit Ideen, die du umsetzen kannst.

Wenn du mit der japanischen Küche vertraut bist und nach neuen, auch unbekannteren Rezepten sucht,  kann das Buch für dich eine Bereicherung darstellen. Anfänger in der japanischen Kochkunst sollten den Willen mitbringen, sich auch durch andere Quellen über die Zubereitung der komplexeren Gerichte zu informieren. Generell müssen (Hobby)Köche die Bereitschaft mitbringen, die speziell japanischen Zutaten im Asia-Markt zu besorgen.

4/5 ⭐

 

Vielen Dank an den GU-Verlag sowie NetGalley, die mir dieses Kochbuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Ähnliche Beiträge:
HOLIDAY Reisebuch: Hiergeblieben!
HOLIDAY Reisebuch: Hiergeblieben!

Verreisen in Zeiten von Corona? Mit dem HOLIDAY Reisebuch: Hiergeblieben! klappt das auch in Deutschland! Lies in meiner Rezi mehr.

Lügenmärchen
Lügenmärchen

Ein New-Adult-Roman über Lüge und Wahrheit der Selfpublisherin Marina Paunovic: „Lügenmärchen“. Mehr dazu findest du im Beitrag!

Kleiner Löwe, großer Mut
Kleiner Löwe, großer Mut

Der kleine Löwe spielt mit einem Krokodil - und verliert dabei sein Bein. Wie es ihm fortan ergeht, erfährst du Read more

Die Seelen der Kamere
Die Seelen der Kamere

Mit „Die Seelen der Kamere“ entführt uns Selina Wilhelm erneut in die Welt von Todora. Ob sich das Lesen lohnt, Read more

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>